Anlässlich der Bundesgartenschau 2011 in Koblenz initiierte die Hochschule Koblenz eine vierteilige Ausstellungsserie zum Thema „Ressourcen“.

Mit der zweiten Freiluftausstellung, die im Frühjahr 2013 am Koblenzer Rheinufer eröffnet wird, widmet sich die Hochschule dem Thema „Nachwachsende Rohstoffe“. Neben Informationen zu Gewinnung, Verarbeitung und Verwendungnachwachsender Rohstoffe, steht das haptische Erleben unterschiedlicher Materialien im natürlichen sowie im verarbeiteten Zustand im Vordergrund.

Die Anwendung nachwachsender Materialien steht nicht nur aus ökologischen Gründen im Fokus.
Der umsichtige Umgang mit den vorhandenen Ressourcen und die damit verbundenen Wertschöpfungsprozesse sind nicht nur Themen, die in Forschung und Entwicklung Einzug halten, sondern sie müssen ebenso in der Gesellschaft verankert werden.

Ziel der Ausstellung ist es, interessierte Besucher über die vielfältige und vorteilhafte Verwendung nachwachsender Rohstoffe zu informieren und insbesondere dafür zu sensibilisieren. Frau Ministerin Ulrike Höfken, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz, hat sich zur Übernahme der Schirmherrschaft für die Ausstellung „Nachwachsende Rohstoffe“ bereit erklärt:

„Ich bin überzeugt, dass Ihr Vorhaben ein sinnvoller und wertvoller Baustein auf dem Weg zur Energiewende darstellt, und möchte Sie ermuntern, bei diesem Vorhaben nicht Halt zu machen.“

Der Standort der Ausstellung befindet sich zwischen dem Kurfürstlichen Schloss und dem Deutschen Eck unter alten Platanen am Koblenzer Rheinufer in unmittelbarer Nähe zur Seilbahnstation über den Rhein.
Auf der Ausstellungsfläche stehen 12 Ausstellungsmodule zur Verfügung. Jedes Ausstellungsmodul besteht aus drei Teilen: einer Rohstoff-, einer Sitz- sowie einer Info-Box. Die Rohstoff-Box befindet im Bodenbereich des Ausstellungsmoduls und beinhaltet den jeweiligen nachwachsenden Rohstoff in seiner natürlichen Form der Gewinnung. In der Sitz-Box ist das aus dem Rohstoff gewonnene nutzbare Endprodukt ausgestellt.

Aktuelles




Als Sponsor gratuliert die DUROPLAST-CHEMIE GmbH dem Gewinner des Kreispokal 2017 A-/B-Klasse Westerwald/Wied



Duroplast unterstützte die Bolivien-Kleidersammlung mit dem firmeneigenen Fuhrpark. Das Ergebnis vom letzten Jahr konnte sogar um 10% übertroffen werden!

 mehr erfahren




DUROPLAST-CHEMIE GmbH unterstützt die VOR-TOUR der Hoffnung

 mehr erfahren




DUROPLAST-CHEMIE GmbH überzeugt durch nachwachsende Rohstoffe.

 mehr erfahren